Montedoria Gebäude

Category

Der Palast Montedoria wurde von Ponti 1971 entworfen und besteht aus zwei unterschiedlichen Einheiten. Das Gebäude wird durch eine Fliesenverkleidung charakterisiert. Die Fliesen besitzen eine glatte diamantfarbige Oberfläche und wurden zufällig angeordnet, um besondere Lichteffekte zu erhalten. Diese Effekte werden von den Fenstern in der Fassade verstärkt, da sie den Himmel wiederspiegeln. Teamwork hat die äußere Fassade erhaltend restauriert und hat für dieses Projekt die Fliesen aus Feinsteinzeug reproduziert, sodass sie mit den bereits gelegten Fliesen der Firma Joo kombinierbar sind. Es wurden vier Fliesenarten in der Größe 6×15 cm entworfen: drei unterschiedliche Reliefs und ein flacher Muster. Ein wichtiges Ziel der Restaurierung bestand darin, so viele ursprüngliche Fliesen wie möglich zu erhalten, indem man nur die Beschädigten ersetzt. Teamwork hat daher genau geforscht,um die richtigen zu finden, die mit der großen Fassade harmonisieren, insbesondere für die Bereiche, wo mehr Fliesen zu ersetzen waren. Durch die speziellen Glasuren wird außerdem ein Erosionseffekt der Fliesen erreicht, der typischerweise von den atmosphärischen Einflüssen im Laufe der Jahre verursacht werden. Die Fliesen wurden durch eine handwerkliche Technik hergestellt, sodass diese in ihrer Fläche und Größe uneinheitlich sind.

KUNDEN: Impresa Botta

LAGE: Milano

DATUM: 2013